DER NASSE ZEHNT Vergrößern

DER NASSE ZEHNT ROT

221

Neu

SPÄTBURGUNDER ROTWEIN QUALITÄTSWEIN – TROCKEN
Alc: 12%
Inhalt: 750 ml
Enthält Sulfite

(8,00 €/L)

Mehr Infos

Nicht mehr lieferbar

6,00 €

Auf meine Wunschliste

Mehr Infos

DER NASSE ZEHNT   

Zur Geschichte:

Der Ausschank Rheinbrohler Weines in Kaiserswerth läßt jahrhundertealte, bis in die Zeit

des Hl. Suitbertus zurückreichende Beziehungen Kaiserswerth zu Rheinbrohl wiederaufleben.

In Rheinbrohl, wo der sich bis Regensburg erstreckende römische Grenzwall (Limes) begann,

wo noch heute die Weinlage "Monte Jup" (Mons Jovis = Jupiterberg) von der römerzeitlichen

Tradition des Rheinbrohler Weinbaus kündet, besaß das Kaiserswerther Stift einen eigenen Hof,

das Patronatsrecht und das Recht auf den "nassen Zehnt".

Konkret bedeuten diese Rechte, dass der Stiftsdechant als Pfarrherr der Rheinbrohler

St. Suitbertus-Kirche einen Kaiserswerther Kanoniker zum Seelsorger in Rheinbrohl bestellte

und das Kaiserswerther Stiftskapitel den zehnten Teil allen Weines aus dem Rheinbrohler

Pfarrsprengel erhielt.